2018 – Preis: Sprachlos durch Migration?!

Die PHS Stefan Zweig – Center of Competencies Diversitätspädagogik und das Beauftragten-Center der Stadt Salzburg vergaben erstmals den „Sprachlos durch Migration?!-Preis“ im Bereich Migration und Bildung.

Johannes Hinterberger erhielt für das Audiovisuelle Werk

http://kdav.jophi.guru/

den Preis. Alle teilnehmenden Projekte sind auf einer interaktiven Karte archiviert und können von: http://tinyurl.com/migrationspreis18 abgerufen werden.

Bürgermeister Stellvertreterin Mag. Anja Hagenauer hielt eine sehr bewegende Laudatio:

Bewusste Irritation, die die Zuseher*innen die Grenzen des Verstehens erleben lässt, ist das Stilmittel mit dem Johannes Hinterberger in seinem Kurzfilm „Kannst du alle(s) verstehen?“ arbeitet, um Sprachlosigkeit durch Migration zu thematisieren. Ein junger Syrer, der seit einem halben Jahr in Österreich lebt, stellt sich auf Deutsch und dann Arabisch vor. Doch anstelle der deutschen Übersetzung ist in den Untertiteln ein erklärender Meta-Text eingeblendet, der die Zuseher*innen direkt anspricht und auch inhaltliche Informationen und Erklärungen enthält. Erst danach wird das auf Arabisch Gesprochene auf Deutsch wiederholt und somit aufgelöst. Durch diese innovative und durchdachte Herangehensweise gelingt es Johannes Hinterberger, durch eigenes Erleben von „Sprach- und Kommunikations-Verwirrung“ Empathie für jene zu schaffen, die diese in ihrem Alltag erleben. Als „Sprachrohr“ setzt er dafür einen sympathischen Protagonisten ein, der seine Geschichte erzählt und hier vor allem in Frieden leben möchte.

ORF berichtet am 23.06.2018 in „Salzburg Heute“

Weitere Informationen:
Danke für die Nominierung und Danksagung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.